Jetzt geht was! Lieferservice.

Dorfentwicklung Seeshaupt und Seeshaupter Einzelhändler
entwickeln eine gemeinsame Lieferplattform

In der „Dorfentwicklung Seeshaupt“ (www.zukunft-seeshaupt.de) haben sich im Lauf der letzten Jahre interessierte Bürger zu verschiedenen Themen gefunden und die unterschiedlichsten Projekte, häufig in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, vorangetrieben.

So wurde beispielsweise ein Bürgerplatzl mitten im Dorf gestaltet, die Fairtrade-Gruppe Seeshaupt hat sich daraus entwickelt, die Aktion Seeshaupt-Er-Leben wurde ins Leben gerufen, die Entwicklung einer zeitgemäßen Dorfbeschilderung begleitet oder am gemeindlichen Dorfentwicklungskonzept mitgewirkt.

Seit einigen Jahren versucht die Projektgruppe „Nahversorgung“ unter der Federführung von Jörg Schmitz, unter den Einzelhändlern und Gastronomen eine engere Vernetzung und die Bündelung gemeinsamer Interessen zu erreichen, bis vor kurzem mit wenig Erfolg. Die Prozesse waren immer langwierig, schwierig und verliefen dann im Sande.

Getriggert durch die aktuelle Situation, sind nun eine Vielzahl von Einzelhändlern (derzeit im Wesentlichen aus dem Lebensmittelbereich) bereit und interessiert, sich an einem gemeinsamen Lieferservice zu beteiligen.

Innerhalb einer Woche hat eine Projektgruppe der Dorfentwicklung das Konzept erarbeitet, Bestellformulare mit Produkten von 15 ortsansässigen Lieferanten zusammengestellt und unter www.seeshaupt.net eine ansprechende Webplattform umgesetzt.

Seit dem vergangenen Wochenende können nun die Seeshaupter, Bernrieder, Iffelforder, St. Heinricher, Ambacher, Penzberger und Tutzinger Bürger bei den einzelnen Seeshaupter Händlern aus einem reichhaltigen Angebot wählen und bestellen. In Seeshaupt wird an jedem nächsten Werktag geliefert und in den anderen Orten zweimal pro Woche. Und das Beste: die Kunden bezahlen nur EINE Lieferpauschale für die Bestellung bei MEHREREN Händlern.

Mit dieser Plattform bieten wir den beteiligten Händlern eine Möglichkeit, ihre kleinen Geschäfte aufrecht zu erhalten und über eine gemeinschaftliche Aktivität, die Grundlage für eine bessere Vernetzung auch für die Zukunft zu legen.

Und unseren Bürgern aus Seeshaupt und den umliegenden Orten bieten wir damit ein sicheres, kontaktarmes, entspanntes und hochwertiges Einkaufserlebnis.

Weiterführende Informationen finden Sie unter www.seeshaupt.net.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Mit herzlichen Grüßen

Jörg Schmitz, Projektgruppe Nahversorgung, 08801-913 572

Matthias Fladner, Leitung Dorfentwicklung Seeshaupt, 08801-914 865

Dorfentwicklungskonzept Seeshaupt, Magnetsried, Jenhausen verabschiedet

Am 12. November 2019 hat der Seeshaupter Gemeinderat das Dorfentwicklungskonzept einstimmig verabschiedet. Das ist der wichtigste Meilenstein der letzten Jahre, für eine tragfähige und zielorientierte Weiterentwicklung von Seeshaupt.

Das Dorfentwicklungskonzept wurde unter wesentlicher Beteiligung des Gemeinderates und unter Mitwirkung der Seeshaupter Bürger durch das Büro PLANKREIS erstellt. Es ist mit dem Leitbild der Gemeinde Seeshaupt (beschlossen in der Gemeinderatssitzung am 21. April 2015) abgestimmt, baut im Ergebnis darauf auf und ist künftig als wichtige Entscheidungsgrundlage für die Arbeit im Gemeinderat und in der Verwaltung zu nutzen.

Für das Amt für Ländliche Entwicklung ist das Dorfentwicklungskonzept die Grundlage für künftige Förderungen im Rahmen der Dorferneuerung; Maßnahmen und Projekte sind zuwendungsfähig, wenn sie mit dem Dorfentwicklungskonzept im Einklang stehen.

Statt den „Nachrichten aus der Dorfentwicklung Juli 2019“ ist ab sofort der neue „Ortsplan Seeshaupt“ verfügbar

Statt den „Nachrichten aus der Dorfentwicklung“ liegt der zweiten Ausgabe 2019 der Dorfzeitung der neue Ortsplan für Seeshaupt bei. Herzlichen Dank für die vielen inhaltlichen Anregungen, die den Ausschuss nach der Veröffentlichung des ersten Entwurfs im Frühjahr 2018 erreicht haben.

Der Ausschuss „Erscheinungsbild Seeshaupt“ bestehend aus den drei Bürgermeistern, drei weiteren Gemeinderäten und einer Projektgruppe der Dorfentwickler, liefert damit ein erstes Produkt im neuen Design. Insbesondere stellte sich die Frage, was denn der neue Plan „leisten“ muss. So hat der Ausschuss entschieden, dass der Plan unseren Gästen und Besuchern im Wesentlichen Orientierung bietet, auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten aufmerksam macht, alle Serviceeinrichtungen aufzeigt und den Weg zum gastronomischen Angebot und zu Hotels weist und das natürlich bezogen auf die gesamte Gemeinde! Im Zeitalter von Navis und Smartphones wurde jedoch darauf verzichtet, jede einzelne Straße zu nennen und in Zeiten stetigen Wandels jedes Geschäft und jedes Gewerbe aufzuzeigen.

Es ist daran gedacht, den Faltplan in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren. Deshalb können Sie auf Fehler, Änderungen und Verbesserungsmöglichkeiten hinweisen. Senden Sie dazu am besten eine Email an lageplan@seeshaupt.de.

Ab sofort erhalten Sie den Ortplan auch im Rathaus sowie in der Gäste-Information im Café SainerZeit.

Seeshaupt macht mit beim Stadtradeln 2019

STADTRADELN ist eine Aktion des Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem über 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Förderung des Fahrrads als Null-Emissions-Fahrzeug im Straßenverkehr. Der Seeshaupter Gemeinderat hat entschieden, dass Seeshaupt zeigen darf, wie radaktiv wir bereits sind und dass wir noch radaktiver werden können (Anlage Weilheimer Tagblatt „Ein Dorf mit Schwung in Richtung Stadtradeln“)

Ziel der Kampagne ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzten – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben!

2018 beteiligte sich eine Rekordanzahl von 885 Kommunen. Rund 300.000 aktiv Radelnde, darunter mehr als 4.500 Mitglieder der kommunalen Parlamente, sammelten rund 60 Millionen Kilometer und konnten im Vergleich zur Autofahrt rund 8.400 Tonnen Kohlendioxid vermeiden – diese Zahlen sind Rekorde!

Wer gewinnt?
1. Alle BürgerInnen in den teilnehmenden Kommunen durch weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgase und weniger Lärm!
2. Die Fahrradaktivste Kommunen mit den meisten Radkilometern (absolut)
3. Die Fahrradaktivsten Kommunalparlament (km pro Parlamentarier*In)
4. Die fleißigsten Teams und die eifrigsten Radelnden unseres Ortes.

Termine vormerken:

RAD-FEST | Sonntag, 2. Juni | ab 14 Uhr | Seeshaupt Parkplatz Schule | Raderfahrung für Eltern & Kinder | Verkehrswacht | Fahrradcheck | Wettkampf rund ums RAD | Radlwerkstatt |Radsimulator | Historische
Räder | Neuentwicklungen zum Probefahren | Kaffee, Kuchen, ‚Radler‘ | Teambildung, Info, Registrierung Stadtradeln

24. Juni bis 14. Juli 2019
Aktionszeitraum Tritt an diesen 21 Tagen für deine Kommune in die Pedale und sammle Kilometer mit deiner Familie, deinen Freund*innen oder Kolleg*innen!

Weitere Details und die aktuellesten Informationen hier ab Mitte März!