Wir planen unser Wunsch-Radwegenetz

Update 25. Januar 2021

Liebe*r Wunsch-Netz-Radler*in,

sei dabei, bei unserer dritten und letzten Runde im MAPATHON (map wie Karte, athon wie hackathon) am Samstag 30. Januar 2020 von 17 bis 18:30 Uhr. Schwerpunkt werden die überörtlichen Radwege und die Anschlüsse in die Nachbarkommunen und Kreise sein.

Und wenn du dich mal einlesen will, was der Landkreis schon an Planerischer Leistung bezahlt hat https://www.weilheim-schongau.de/media/2673/konzept-fuer-ein-alltagsroutennetz-bericht.pdf
Die dazugehörigen Karten und Maßnahmen gibt’s dann am Ende der nächsten Sitzung online.

Mit alfaview im virtuellen Konferenzraum Norbert Hornauer Seeshaupt – Elektronische Anmeldung bei Norbert Hornauer, wer Unterstützung bei der Technik wünscht, kann ab 16:40 gerne mit Norbert Hornauer virtuell üben und einrichten.

Sehen wir uns?

Matthias Fladner – Horst Dehnicke – Norbert Hornauer

Update 20. Januar 2021

15 Teilnehmer*innen haben sich am letzten Sonntag zwei Stunden virtuell über ihre Wünsche in Sachen Radrouten in und um Seeshaupt ausgetauscht. Dabei haben wir auch schon erste Verbindungen und Wege „kartiert“. Und da haben auch noch mehr Ideen Platz, bevor wir das Ergebnis dem Gemeinderat präsentieren.

Willst auch du mitten im Winter schon mal deine eigene Radweg-Gedanken in virtuellen Räumen kreisen lassen?
Dann sei dabei, bei unserer zweiten Runde im MAPATHON (map wie Karte, athon wie hackathon) am Samstag 23. Januar 2020 von 17 bis 18:30 Uhr. Schwerpunkt werden die innerörtlichen Radwege und die Anschlüsse zu den Ortsteilen sein.

Mit alfaview im virtuellen Konferenzraum Norbert Hornauer Seeshaupt – Elektronische Anmeldung bei Norbert Hornauer, wer Unterstützung bei der Technik wünscht, kann ab 16:40 gerne mit Norbert Hornauer virtuell üben und einrichten. – Mehr lesen unter http://zukunft-seeshaupt.de/wir-planen-unser-wunsch-radwegenetz/

Matthias Fladner – Horst Dehnicke – Norbert Hornauer



03. Januar 2021

Dorfentwicklung, Seeshaupt mobil und Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club Seeshaupt (adfc) laden ein zum Ersten Seeshaupter MAPATHON

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit aktiven Radler*innen und Dorfentwickler*innen ein Wunsch-Radwegenetz in und um Seeshaupt zu gestalten! Das Treffen findet am 17. Januar statt und geht mit physischer Distanz, aber sozialer Nähe virtuell über die Bühne.

Matthias Fladner, Leiter der Dorfentwicklung sagt: „Wir wollen beim ersten Seeshaupter MAPATHON Menschen zusammenbringen, die aus eigener Anschauung wissen, wo in und um Seeshaupt dringend Radwege und Radrouten gebraucht werden. Keine Sorge, das ist keine Raketenwissenschaft. Um mitzumachen reicht es, die Situation einigermaßen gut zu kennen – am besten aus Radlfahrer-Perspektive. Wo starten wir gewöhnlich? – Wohin wollen wir alltäglich? – Gemeinsam bringen wir dann die Haupt- und Nebenrouten für ein zeitgemäßes Radroutennetz aufs Papier und eine digitale Karte. Das daraus entwickelte Wunsch-Radwegenetz werden wir im Anschluss nutzen, um mit Verwaltung und Behörden weiter konstruktiv im Dialog zu bleiben.“

Lockdown und sichere physische Distanz soll kein Hindernis sein, sich mit Zukunftsfragen zu befassen und sozialen Austausch zu pflegen. „Auch im privaten Umfeld und im gesellschaftlichen Engagement bringen moderne und datenschutzkonforme Techniken in diesen besonderen Zeiten Menschen zusammen. Ist die erste Scheu erst überwunden, die nicht immer einleuchtende Technik gemeinsam bezwungen, entwickelt sich oft eine sehr anregende Arbeitsatmosphäre. Und viele bleiben länger konzentriert am Thema, da ja keiner mehr heimfahren muss“, schildert Norbert Hornauer seine Erfahrungen mit Videokonferenzen in Vereinen.

Dorfentwicklung, Seeshaupt mobil und adfc Ortsgruppe Seeshaupt laden ein:

Erster Seeshaupter MAPATHON
„Wir planen unser Wunsch-Radwegenetz!“
am Sonntag 17. Januar 2021, von 16 bis 18 Uhr
mit alfaview im virtuellen Konferenzraum Norbert Hornauer Seeshaupt

Für Anmeldung, Rückfragen, technische Details der virtuellen Konferenz steht Norbert Hornauer gerne elektronisch zur Verfügung.

Norbert Hornauer | 82402 Seeshaupt | Pfarrer-Behr-Weg 13 a | T: 08801 915486 | n.hornauer@gmx.de

Übrigens: Der Kreis Weilheim-Schongau will 2021 kein Geld für Radwege ausgeben (Stand 16. Dezember 2020).

Die Bundesregierung hat in das Klimapaket (Kapitel 3.4.3.3) viel Geld für die Kofinanzierung von Radinfrastruktur eingestellt:

  • 2020-2029 zusätzlich 2,4 Milliarden €
  • davon 900 Millionen 2020-2023 (!!)
  • davon 670 Millionen „Sonderprogramm Stadt und Land“
  • Die Bund-Ländervereinbarung ist im Dezember von Bund und allen Ländern endlich unterschrieben
  • Viele Länder werden eigene Programm dazu bündeln
  • Bund-Länderförderung liegt bei 80 % und mehr
  • außer die eigenen Verwaltungskosten ist alles förderbar, von der Planung bis zum Grunderwerb

Macht es Sinn 20 Teile zu sparen, wenn der Kreis 100 haben könnte, wenn er 20 einsetzt? – Das Geld liegt auf dem Radweg!

Seeshaupter RADEL – Winterprogramm

mit persönlichen Treffen, Vorträgen, Präsenz-Präsentationen tun wir uns in diesem Winter schwer. Trotzdem ein paar Hinweise:

Wer schon seine RADreise für den Sommer 2021 plant und dabei ähnlich sicher reisen will wie einst Automobilisten mit gelben Engeln, der kann den Vertreter für menschenfreundliche Mobilität unterstützen und zugleich zahlreiche Vorteile nutzen wie die exklusive deutschlandweite Pannenhilfe (Schieben war gestern!), das exklusive Mitgliedermagazin, Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung, Rechtsberatung … https://bayern.adfc.de/sei-dabei

Wer darüber hinaus die gerade entstehende Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs verstärken will, der kann bis zum 10. Januar 2021 zu Einstiegskonditionen (Familienmitgliedschaft für 19,50 €) die Vorteile der Mitgliedschaft kennenlernen https://www.adfc.de/formulare/beitrittserklaerung-fuer-einstiegsmitglieder/ Den Aktionscode gibt’s unter n.hornauer@gmx.de

Wer sein Radreiseverhalten 2020 Revue passieren lassen will, dem empfehlen wir: Radreiseanalyse 2021: Die 15-minütige Online-Umfrage läuft noch bis 10. Januar 2021! – Neben bekannten Fragen nach den beliebtesten Radrouten und -regionen im In- und Ausland untersucht die ADFC-Radreiseanalyse auch, wie die Corona-Pandemie das persönliche Radreiseverhalten beeinflusst hat. Jetzt mitmachen und ein tolles E-Bike gewinnen! https://www.adfc.de/artikel/adfc-radreiseanalyse-2021

Wer sich für den Fortgang menschenfreundlicher Mobilität in Seeshaupt interessiert: http://zukunft-seeshaupt.de/seeshaupt-fahrradfreundlich/

Wer gern an Konzepten für menschenfreundliche Mobilität zum Beispiel durch Radverbindungen in und um Seehaupt mitarbeiten will: Wir veranstalten den Ersten Seeshaupter Mapathon Seeshaupts, virtuelle Radwegnetzplanung rund um Seeshaupt. Anmeldung per mail unter n.hornauer@gmx.de Mehr Infos demnächst auf dieser Seite.

Und passend zur Jahreszeit: Jährlich am zweiten Freitag im Februar (12.02.2021) findet der „Internationale Winter-Fahrradpendlertag“ statt. Und weil der in Kanada entstanden ist eben in vielen Teilen der Welt begangen wird, heißt er ebenso offiziell wie sperrig „Winter Bike-To-Work Day“ – Die Message: Radfahren kann man an 365 Tagen im Jahr, und es kann auch im Winter Spaß machen. Das Fahrrad ist ein Verkehrsmittel für alle Jahreszeiten! – Wir freuen uns auf eindrucksvolle Bilder unserer Winterradler – Alltag und Freizeit und Pendeln und und und … einfach an n.hornauer@gmx.de schicken und ein paar informative Zeilen dazu.

STADRADELN! Wir sind dabei.

25. September 2020

Dieses Jahr beteiligt sich die Gemeinde Seeshaupt im Verbund mit den Landkreisen im Oberland vom 3. Oktober bis zum 23. Oktober wieder an der Kampagne STADTRADELN (https://www.stadtradeln.de/seeshaupt) – Radeln für ein gutes Klima. Alle sind herzlich eingeladen, mitzumachen und innerhalb von 3 Wochen möglichst viele Radelkilometer zu sammeln. Jeder Kilometer zählt!

Die Grundidee: Radfahren ist nachhaltige Mobilität und Klimaschutz zugleich! Die Landräte der vier Landkreise hoffen auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Wir finden die Aktion super! Jeder Radfahrer – gerade im Alltag – entlastet unsere Straßen und ist damit Teil der Verkehrswende.“

Bitte registrieren Sie sich so schnell wie möglich, denn schon am Samstag, 3. Oktober geht es los. Gründen Sie eigene Teams oder schließen Sie sich einem Team Ihrer Wahl an. Sammeln Sie beispielsweise Ihre Kilometer für das Team „Zukunft Seeshaupt – Dorfentwicklung“ oder das Offene Team.

Interessiert? Registrieren Sie sich unter: https://www.stadtradeln.de/seeshaupt

Es  grüßt menschenfreundlich in die Pedale tretend

Norbert Hornauer
Koordinator STADTRADELN Seeshaupt

Norbert Hornauer | Zukunft  Seeshaupt mobil | 82402 |Pfarrer-Behr-Weg 13 a | T: 08801 915486 | n.hornauer@gmx.de  | www.zukunft-seeshaupt.de/arbeitsgruppen/seeshaupt-mobil/

Matthias Fladner
Zukunft Seeshaupt – Dorfentwicklung



Sicher Mobil Pedelec

Immer mehr Menschen begeistern sich für ein E-Bike, ein Rad mit elektrischem Hilfsmotor. Pedelecs eröffnen neue Horizonte: Steilere Anstiege können bewältigt werden oder auch größere Distanzen müheloser zurückgelegt werden. Doch für welches Modell soll man sich entscheiden und was ist beim Kauf zu beachten? Wie kann man sicher fahren und welche gesetzlichen Bestimmungen sind zu berücksichtigen? Das Seminar ist vom Bundesministerium für Verkehr gefördert und speziell auf Verkehrsteilnehmer über 50 Jahre zugeschnitten.

Wir radeln am Donnerstag 8. Oktober um 13 Uhr nach Weilheim ins Pfarrzentrum Miteinander. Das Seminar geht von 14 bis 16 Uhr. Anmeldung zum Seminar bis 1.10. im Mehrgenerationenhaus Weilheim unter 0881 909590-0 und für die Radtour bei Norbert Hornauer 08801 915486 n.hornauer@gmx.de

Konsequent RADtour GAP

Jeder jammert über den Verkehr, wenn ihn andere verursachen und dieser am eigenen Lebensmittelpunkt vorbeifährt. Das will die Aktion „Ausbremst is – Für eine nachhaltige Verkehrswende“ am Samstag 12. September 2020 ab 10:30 Uhr in Garmisch auch wieder vor Augen halten.

Wir Radler*innen bremsen uns und andere sicher nicht aus! Das ist Formel 1, 2, 3. Wir freuen uns über Erholungssuchende, aber bitte nachhaltig und naturverträglich. Und wir fordern das nicht nur  von Anderen: Wir erleben, dass es sich abseits des Motorisierten-Individual-Verkehrs sehr schön gemeinsam, eigenständig, bewegend geht und fährt! Wir wollen selbst die Veränderung sein, die wir uns für unseren Ort wünschen. So demonstrieren Seeshaupter, dass es ihnen nicht nur um die Belastung vor ihrer eigenen Haustüre geht, sondern sie zu eigenem konsequentem Leben bereit sind.

Wir radeln am Samstag 12. September gemütlich am Stau vorbei nach Garmisch. Abfahrt: 7:30 Uhr Dorfplatz Seeshaupt (490 m bergauf/bergab, 48 km einfache Strecke, Anmeldung erforderlich , Kontakt n.hornauer@gmx.de Wer will kann auch mit dem Zug nach Garmisch fahren und ab 12 Uhr von dort drei Stunden zurück nach Seeshaupt radeln (Geht auch nicht immer bergab :-).

Abstand = Sicherheit

1,5 Meter Abstand halten ist neuerdings wegen der Corona-Pandemie das Gebot der Stunde. Im Straßenverkehr galt diese Empfehlung schon lange. Und seit Dienstag, 28. April 2020 ist diese Regel greifbares Gesetz und erhöht die gefühlte und tatsächliche Sicherheit für Radfahrer im Verkehr.

Was sich sonst noch so alles in der Straßenverkehrsordnung zu diesem Stichtag getan hat, hier zum Runterladen und selber Basteln:

Fahrradfreundliche Kommune

Weilheim ist seit 22. November 2019 drin in der ArbeitsGemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen – Und Seeshaupt mobil hat als gleichgesinnter Nachbar gleich nach dem Minister gratuliert (siehe Anlage)

Diese und weitere 77 Kommunen und Landkreise haben die zehn guten Gründe für die AGFK schon verinnerlicht und ernten bereits erste Früchte dieser Zusammenarbeit. (Anlage)

Doch auch in Seeshaupt tut sich was. Wie vom Planungsausschuss empfohlen, liegen die ersten Anträge zu den Kreisradwegen innerorts und zu STADTRADELN 2020 dem Bürgermeister vor. Wer sie selber lesen will, bzw. sich zu eigen machen, einfach melden, wir schicken sie gerne.

Und wer neben den zehn Guten Gründen für die Mitgliedschaft in der AGFK gerne noch tiefer in diese kommunale Selbsthilfeeinrichtung eintauchen will, darf gerne am Freitag den 13. Dezember um 19 Uhr ins Bürgerzentrum kommen, da beschäftigen wir uns im Arbeitskreis Seeshaupt mobil mit all diesen Aspekten.