Nachrichten aus der Dorfentwicklung – Ausgabe März 2018

Nachrichten aus der Dorfentwicklung – Ausgabe März 2018

Üblicherweise werden die „Nachrichten aus der Dorfentwicklung“ immer zusammen mit der Dorfzeitung an alle Haushalte verteilt. Leider ist der Druckerei ein Fehler unterlaufen. Zwischenzeitlich haben wir die aktuelle Ausgabe der „Nachrichten aus der Dorfentwicklung“ erhalten und damit begonnen, diese in Seeshaupt, Magnetsried und Jenhausen zu verteilen. Außerdem liegen die Nachrichten auch bei der Gemeinde und in vielen Geschäften zur Mitnahme aus. Und natürlich online:

Nachrichten aus der Dorfentwicklung – Ausgabe März 2018

Veranstaltungskalender Seeshaupt ist online

Seit kurzem haben Sie unter www.seeshaupt-er-leben.de und unter www.seeshaupt.net Zugriff auf einen leicht les- und bedienbaren Online-Veranstaltungskalender. Die üblichen Veranstaltungen wurden von einem kleinen Team zunächst eingepflegt, aber der Veranstaltungskalender wird erst dann lebendig werden, wenn Sie ihn nutzen und mit Informationen füttern.

Falls Sie wollen, dass Ihre Veranstaltung publiziert wird oder die aktuelle Veröffentlichung beispielsweise mit Bildern interessanter dargestellt werden soll, dann melden Sie uns die Veranstaltung mit dem online bereit gestelltem Formular. Nach einer Prüfung durch die Redaktion erscheint dann Ihre Veranstaltung „in voller Pracht“.

Das Seeshaupter Ferienprogramm sucht Kursanbieter

Gerne unterstützen wir das Seeshaupter Ferienprogramm und veröffentlichen diesen Aufruf.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wir brauchen Sie! Machen Sie im Sommer was mit uns!

Das Seeshaupter Ferienprogramm wünscht sich mehr Kursanbieter

Sie haben Talente, Ideen oder wollten schon lange mal eine Unternehmung organisieren? Sie können mit fünf Bügeleisen jonglieren und keinen interessiert es zuhause? Einsam streifen Sie durch die Wälder auf der Suche nach Material für die Möblierung eines Insektenhotels und wünschen sich Gesellschaft?

Oder aber Sie basteln, radeln und filzen einfach gerne?

Egal ob besondere Fähigkeit und Fertigkeit oder nur vermeintlich ganz profane Tätigkeiten. Wenn Sie Lust haben, dies in den Sommerferien zusammen mit Kindern im Alter von 4 bis 14 Jahren zu machen, dann kontaktieren Sie uns doch einfach. Das Team des Seeshaupter Ferienprogramms, freut sich sehr, Sie in unser buntes Programm der Kursanbieter aufzunehmen. Sie können selbst bestimmen, welche Rahmenbedingungen Sie brauchen. z.B. Sie möchten einen Vormittag, von 9 bis 11 Uhr mit fünf Kindern im Alter von 5 bis 8 Jahren filzen. Die Räumlichkeit stellen wir zur Verfügung. Selbstverständlich werden auch alle Ausgaben und Fahrtkosten, die sie haben, übernommen. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Aktion ehrenamtlich anbieten, dies ist aber keine Bedingung.

Bitte melden Sie sich jederzeit direkt bei Daniela Bayer vom Seeshaupter Ferienprogramm
unter 0173-3547194 oder per E-Mail an bayer.dani@gmx.de.

Das Team vom Seeshaupter Ferienprogramm ist gespannt und freut sich auf Sie!

Fortbildungen für Ehrenamtliche

Das LRA Weilheim-Schongau hat uns auf „Fortbildungen für Ehrenamtliche“ aufmerksam gemacht.

Es werden zum Beispiel Seminartermine angeboten wie:

Rechtliche Grundlagen für Ehrenamtliche / Vereinsvorstände
am Montag, 23. April 2018, 18 – 21 Uhr

Rhetorik, eine „Rede-ABC“ für ehrenamtlich Tätige
am Freitag, 29.06. (18-21 Uhr) und Samstag (10-15 Uhr), 30.06.208

Pressearbeit aber wie?
am Dienstag, 23.10.2018, 18-21 Uhr

Nähere Informationen unter
http://www.weilheim-schongau.de/Inhalt/Stichworte_A_Z/_ST_III/KoBE/Kobe-Vereinsforum-Flyer-2018S2.pdf

und unter
http://www.weilheim-schongau.de/Inhalt/Stichworte_A_Z/_ST_III/KoBE/KoBE_Startseite.asp

Bei Interesse sich am besten direkt informieren und anmelden (und Information an Matthias Fladner)

Ein schönes Angebot!

 

Infoabend mit dem Büro Plankreis

Am 11. Juli fand im Gemeindesaal ein Informationsabend zum Dorfentwicklungskonzept für Seeshaupt statt. Dieses wird das Büro Plankreis aus München, im Auftrag des Amtes für ländliche Entwicklung, für unseren Ort entwickeln. Eingeladen waren alle aktiv Mitwirkenden in der Dorfentwicklung, sowie der Gemeinderat.

Herr Jochen Gronle und Herr Michael Heintz stellten kurz die Schwerpunkte ihrer Arbeit dar. Das Büro verfügt mit seiner über 30 jährigen Erfahrung und seinem professionellen Team aus Stadtplanern, Architekten, Landschaftsarchitekten und Verkehrsplanern über die perfekte Mischung an Manpower und Know-how.

Die beiden Herren moderierten den Abend und erfuhren, nicht zuletzt durch gezielte Fragestellungen, viel Wissenswertes von den soziokulturellen, historischen, politischen und geographischen Strukturen Seeshaupts. Das Ziel des Abends, den Verantwortlichen des Planungsbüros einen fundierten Überblick über die reichhaltigen, ehrenamtlichen Aktivitäten der Dorfentwickler zu geben, wurde vollends und zur absoluten Zufriedenheit erfüllt.

Im Rahmen dessen stellten alle Projektleiter ihre jeweiligen Engagements der 12 verschiedenen Projektgruppen vor, die teilweise netzartig miteinander verwoben sind und in der zukünftigen konzeptionellen Arbeit des Planungsbüros in einem umfassenden Rahmenplan zusammenfließen.

Das überdurchschnittliche Engagement der einzelnen Arbeitskreise wurde in dieser konzentrierten Form sehr deutlich und überraschte die beiden Bürgermeister Michael Bernwieser und Max Amon mitsamt 9 ihrer Gemeinderatsmitglieder. Immerhin eine beschlussfähige Anzahl, wie Herr Bernwieser in seiner würdigenden Abschlusserklärung hervorhob.

Zwischenzeitlich ergaben sich durchaus lebhafte Diskussionen und emotionale Gemütsausbrüche, z. B. in den Bereichen Verkehr und Tourismus.

Die starke Verkehrsbelastung, besonders auf den Hauptdurchgangs-Trassen sind Fluch und Segen zugleich und die Toleranzschwelle ist bei vielen Bürgern verständlicherweise auf einen Tiefpunkt gesunken. Manch Andere reagieren wiederum recht unempfindlich auf die Beeinträchtigungen.

Erstaunen bewirkten die Statistiken zu den Übernachtungszahlen und zum Umsatzvolumens unserer Ferien- und Urlaubsgäste. Es herrschte Einigkeit über die herausragende touristische Bedeutung unseres Dorfes und über die Verantwortung mit dieser begnadeten Lage zwischen Seen und Bergen behutsam umzugehen.

Über die Veranstaltung Seeshaupt-er-leben, von deren Erinnerungen wir alle noch lange zehren dürfen, wurde kurz referiert, sowie deren Entstehungsgeschichte aus dem Kreise der Projektgruppe „Kleinteilige Geschäfts- und Ladenstruktur“ hervorgehoben. Überlegungen, wie man den ebenfalls daraus entstandenen informellen Unternehmerstammtisch neu beleben könnte, wurden mit innovativen Ideen seitens des Planungsbüros angeschnitten.

Große Bewunderung ernteten die Gruppen Bürgerplatzl, Ortsmitte und Energiemanagent für Ihre professionelle Arbeit. Besonders die Bestandsaufnahmen, Ideen und Vorstellungen bezüglich der Uferpromenade und der Ortsmitte wurden dem Plankreis in ausführlichem Umfang überreicht, da die Zeit bereits weit fortgeschritten war. Im Plenum sind die Vorschläge dazu seit unseren Bürgerwerkstätten bekannt.

Das ehrenwerte Engagement der Fair Trade Gruppe erfuhr besondere Würdigung, greift es doch ein in die Bewusstseinsschärfung eines jeden Einzelnen.

Über die Anwesenheit von Frau Wangler und Frau Handschuh vom Büro für Gestaltung Wangler & Abele freute sich nicht nur die Arbeitsgruppe Corporate Identity. Wie bekannt ist das Büro beauftragt ein einheitliches gestalterisches Konzept für Seeshaupt zu entwickeln. Synergien mit der Arbeit des Büros Plankreis ist durch den Besuch der beiden Damen nun möglich. Herzlichen Dank an dieser Stelle dafür.

Die Dorfentwicklung hat nun eine Präsenz, Stärke und Bedeutung gewonnen, die spürbare Veränderungen und Verbesserungen in vielen Bereichen erwirkt. Das Interesse der Bürger und des fast kompletten Gemeinderates manifestierte es an diesem Abend in anschaulicher Art und Weise.

Ulrike Arens-Teterycz